Startseite » Wahl ’21 » KAZVerts

KAZVerts

von Julia

Durch die besonderen Umstände ist dieser Wahlfrieden für uns in vielerlei Hinsicht anders. Wir können uns nicht wie gewohnt treffen und gemeinsam an Aktionen tüfteln. Doch die Welt ist voller Lösungen! Deshalb setzen wir diesmal besonders auf dezentrale Aktivitäten in einzelnen Haushalten. Wir versuchen, jeden einzelnen Villacher Haushalt mit unserer Begeisterung zu erreichen.

KAZVerts sind aus nicht mehr benötigten und verwendbaren KAZ-Straßenzeitungen – die Kärntner Allgemeine Zeitung – zusammengenähte oder zusammengebundene Kuverts, die befüllt sind mit handgemachten Geschenken und Informationen zum Wahlfrieden und unseren Kernanliegen für die nächste Gemeinderatsperiode. Mit den KAZVerts wollen wir zeigen, was wir aus vorhandenen Ressourcen alles machen können, wie Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, sinnvoll upgecycelt werden können und dazu einladen, Verantwortung zu übernehmen. Einerseits durch die Einladung, der Erde bei der Gemeinderatswahl (d)eine Stimme zu geben, andererseits durch die Geschenke, die dazu anregen Neues zu probieren.

Für eine blühende ZUKUNFT. Für ein VILLACH, das lebt!

Unsere Goodies und Geschenke

In den letzten Wochen und Monaten ist so einiges geschehen! Die kreativen Erdlinge und viele Mithelfer*innen, nutzen seit Wochen die Zeit des Lockdowns und sind eifrig dabei, unsere ErdeGoodies zu gestalten. Wie schon in den vorangegangenen Wahlfrieden ist uns bei unseren Goodies besonders wichtig, sie so zu gestalten, dass sie kaum Ressourcen in Anspruch nehmen, sie durch die liebevoll gestaltete Handarbeit nicht im Müll landen und das Verschenken an sich Sinn macht – ganz unabhängig vom Ausgang der Wahl. 


Saatgut von Kulturpflanzen, das über Jahrhunderte und gar Jahrtausende von Menschen getauscht, entwickelt und erhalten wurde, bildet die Grundlage unserer Ernährung. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Saatgut jedoch immer mehr von der Agrarindustrie und Gentechnik zu Gunsten des Profits verändert und vermarktet, weshalb die Sortenvielfalt drastisch zurück gegangen ist.

Eines unserer Kernanliegen ist die Ernährungsunabhängigkeit, weshalb wir uns darum bemühen, auf die Bedeutung des Erhalts von Saatgut aufmerksam zu machen. Durch das Verschenken von sortenreinem Saatgut können wir aktiv Teil des Erhalts der Vielfalt sein. Das Saatgut in unseren Saatgutsackerln ist vermehrbar und eignet sich gut, um erste Erfahrungen in der Saatgutgewinnung zu machen. Außerdem wird jedes Saatgutsackerl von Hand bemalt und beschriftet und ist deshalb ein Unikat. Diese Sorten findest du in den KAZVerts (klicke auf die Namen, um auf die Aussaat-Informationsblätter zu kommen):

Einfache KressInhalt: ca. 4 Gramm, reicht für etwa 1 m²
Die Einfache Kresse ist ein sehr rasch wachsender Lichtkeimer. Sie wird leicht auf das Substrat angedrückt und nicht mit Erde bedeckt. Aussaat breitwürfig oder in Reihen von 10cm Abstand. Sie kann ganzjährig gesät werden.

Basilikum Genovese Inhalt: ca. 0,3 Gramm; reicht für etwa 1,5 m² Beetfläche.
Basilkium ist ein Lichtkeimer. Die Samen werden nur leicht ans Substrat angedrückt und nicht mit Erde bedeckt. Bei der Aussaat empfiehlt sich das Gießen durch Sprühen, sodass das Saatgut nicht weggewaschen wird. Nach dem Keimen werden die Samen pikiert, oder vereinzelt. Im Freiland kann Basilikum ab Mitte Mai gesät werden, am Fensterbankerl ab März. Basilikum eignet sich auch hervorragend für die Topfkultur und die ersten Erfahrungen in der Saatgutgewinnung.

Schnittpetersilie Inhalt: ca. 0,4 Gramm; reicht für etwa 1,5m² Beetfläche
Schnittpetersilie kann ab März im Freiland gesät werden. Dafür werden die Samen mit etwa 1 cm Erde bedeckt. Sie kann breitwürfig oder in Reihen mit etwa 20 cm Abstand gesät werden. Petersilie kann auch am Balkon, in Töpfen oder Trögen gedeihen.

Rucola Inhalt: ca. 0,5 Gramm; reicht für etwa 3m² Beetfläche
Rucola ist ein sehr ergiebiges Blattgemüse, das ab März im Freiland gesät werden kann. Die Samen werden in Reihen mit 10cm mit etwa 0,5-1 cm Erde bedeckt. Rucola gedeiht auch in Balkonkästen sehr gut, kann über den ganzen Sommer geerntet werden und sät sich gerne selbst aus. Er eignet sich hervorragend für die ersten Experimente mit Saatgutgewinnung.

Bohnenkraut Inhalt: 0,4 Gramm; reicht für 1,5 m² Beetfläche
Bohnenkraut ist ein Lichtkeimer und wird bei der Aussaat leicht ans Substrat angedrückt. Es säht sich selbst gerne aus und eignet sich hervorragend als essbare Bienenweide.

Mehr lesen...

Unser Flyer

Mit dem aktuellen Flyer für den Wahlfrieden 2021 haben wir eine ganz besondere Freude! Das Bild auf der Vorderseite wurde von unserem Freund Alexander Engel gezeichnet und beinhaltet eine Vision für eine lebenswerte und zukunftsfähige Welt, wobei die Einzelteile von vielen verschiedenen Erdlingen in einem gemeinsamen Prozess zusammengetragen wurden. Wir freuen uns über die lebendige Umsetzung unserer Ideen in einem Bild und die Darstellung von einem Villach, das lebt!

Auf der Rückseite findet ihr die Kernthemen des Wahlfriedens in Kürze zusammengefasst. Wir haben den Flyer in einer regionalen Druckerei auf ökologischem Papier anfertigen lassen.

Die KazVerts-Beilage

Da der Wahlfrieden heuer aufgrund der aktuellen Umstände rund um Covid-19 anders ist, als alle anderen zuvor, können wir leider keine Wahlfriedenstour veranstalten. Das heißt, es gibt keine Informationsstände und Saatgutfeste, bei denen wir Essen und andere Goodies verschenken können. Deshalb dachten wir uns, dass wir in die KAZVerts das Rezept vom Erde-Burger, den sicherlich viele von euch schon vermissen, beilegen. Somit seid ihr eingeladen, euch selbst in der pflanzlichen Küche auszuprobieren.

 

 

 

Die KAZVerts-Beilage hat die Optik von unseren selbst produzierten Gedankenkärtchen und ist handgeschrieben. Vervielfältigt haben wir die Beilage jedoch durch Kopie auf 100% recyceltem, holzfreiem Papier aus Österreich.

Das Rezept des Erde-Burgers und viele weitere pflanzliche Rezepte findet ihr hier: https://www.verantwortung-erde.org/wandelskills/konsumfrei-leben/pflanzliche-rezepte/