Die ERDE tritt landesweit bei den Kärntner Landtagswahlen an

Spätestens seit dem für uns überwältigenden “Wahlfriedensauftakt” im Schloss Damtschach, zu dem 250 Menschen aus ganz Kärnten erschienen sind, waren wir voller Zuversicht, dass die notwendigen 400 Unterstützungserklärungen aus allen Wahlkreisen und somit ein kärntenweiter Antritt zur Landtagswahl tatsächlich möglich sind.
Die unzähligen Gespräche und Begegnungen, die wir in den letzten Tagen und Wochen auf den Straßen erleben durften, haben diesen Eindruck verstärkt und bestätigt.

Dass die Fortsetzung der derzeit vorherrschenden Wachstums-Ideologie, und den damit einhergehenden, kaum mehr erträglichen Folgen wie Konkurrenzdruck, Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur, sowie die umfassende Zerstörung von Lebensgrundlagen keinen positiven Ausblick in die Zukunft zulässt, ist längst für viele Menschen spürbar.
Das Bedürfniss nach anderen, friedlichen Möglichkeiten zu leben ist vorhanden. Es geht ums Ganze!
Daraus ergibt sich unseres Erachtens die Notwendigkeit eines grundlegenden Denkweisen- und Perspektiven-Wechsels sowie einer Neuausrichtung unseres gesellschaftlichen Handelns. Unsere Beobachtungen und Erfahrungen zeigen uns, dass ein solcher Wandel nicht von “oben” verordnet oder mit Verboten erzwungen werden kann, sondern aus den Menschen selbst entstehen und gedeihen muss. Wir bemühen uns also darum zu ermutigen, zu ermöglichen und gemeinsam mit möglichst vielen Menschen und ihren Potenzialen eine Vielfalt an neuen Formen des Handelns und Zusammenlebens zu entwickeln um Alternativen zur Alternativlosigkeit zu erproben.

“Kärnten als Raum der bunten Lösungen”, ist eine der Visionen, die wir im Zuge des Wahlfriedens zur Diskussion stellen. Wir möchten dazu beitragen, dass unsere Region zu einem Experimentierfeld für neue Formen des Haushaltens, des Zusammenlebens, der Versorgung, der Lebensmittelherstellung, Energie-Erzeugung, des Wohnbaus usw. wird. Im besten Falle kann unser Wirken als Inspirationsquelle für Menschen in anderen Teilen dieser Erde dienen. Wir laden alle ein, an den gewonnenen Erkenntnissen im Sinne des “open-source”-Gedankens teilzuhaben, und freuen uns auf eine gemeinsame (Weiter-)Entwicklung. Wir möchten nicht länger Teil der Probleme bleiben, sondern Teil der Lösungen werden.

Wir sind ohne Erwartungshaltung in den Wahlfrieden gestartet, und bemühen uns – unabhängig vom Wahlausgang – um einen Gesellschaftswandel. Zugleich sehen wir aber die Möglichkeit, dieses Vorhaben durch einen Einzug in den Kärntner Landtag zu erleichtern und sichtbarer zu machen. Damit dies gelingen kann, ist die Bewegung und der Wahlfrieden von jenen Menschen abhängig, die sich daran beteiligen. Angesichts der stetig größer werden Anzahl an Menschen die ihre Energie und ihre Kreativität “erdenamtlich” einbringen, gewinnen wir den Eindruck, dass jeglicher Ausgang der Wahl möglich ist.

Die ersten, umfassend bürokratischen Hürden für einen Wahlantritt konnten jedenfalls überwunden werden. Wir dürfen euch hiermit mit großer Freude mitteilen, dass Verantwortung Erde am kommenden Montag, den 22.01.2018, um 10:00 Uhr die Wahlkreisvorschläge samt Unterstützungserklärungen für jeden der vier Wahlkreise an die Abteilung 1 des Landes Kärnten übergeben, und somit kärntenweit am Stimmzettel zur Landtagswahl am 04.03.2018 stehen wird.

Ein kurzer Bericht zur Auftakt-Wahlfriedens-Party

Der vergangene Samstag (06.01.2018) war für uns einfach unbeschreiblich, unfassbar und unbezahlbar zugleich!

Wir feierten unseren Wahlfriedens-Auftakt im Schloss Damtschach ab 15 Uhr und bis 19 Uhr trudelten immer wieder Menschen ein – ein bewegendes Kommen und Gehen hat den Tag/Abend gekennzeichnet. Sooo viele Menschen aus allen Teilen Kärntens sind gekommen und haben die gemeinsame Zeit und die kraftvolle Atmosphäre des Ortes mit Kreativität und Herzensfreude mitgestaltet!

Um 15:30 begrüßte unser Sascha die anwesenden Gäste und ab 16 Uhr gab es Impulse von vier unserer Kandidaten, die zeigten, dass es uns um GANZE geht. Diese Impulse behandelten vier für uns wichtige Themenbereiche, die uns im Zuge des Wahlfriedens begleiten werden: das „Bedürfnisorientierte Haushalten – Ökonomie neu denken“, die „Regionalen Kreisläufe -Versorgung neu denken“, ein kräftiges „Ja! zum Leben – Umwelt- und Klimaschutz neu denken“ sowie „Ernährungssouveränität – Ernährung neu denken“.

Ein wunderbares Kochteam hat für den Tag stundenlang ein köstliches Buffet der Gaumenfreude aus hauptsächlich regionalen Lebensmitteln gezaubert – vom herzhaften Chili, über saisonale Kürbistaschel und pflanzliche Burger bis hin zu seelenschmeichelnden Mehlspeisen-Varietäten. Unsere inernationalen Freunde haben dieses Buffet noch mit fantasitischen, irakischen Spezialitäten wie Falafeln bereichert. Die Getränke waren großteils hausgemacht und wurden mit Säften eines lokalen Obstbauern ergänzt.

Nach den Impulsen gab es ausreichend Raum um sich bei unseren vorbereiteten Infotischen mit verschiedensten Themen auseinanderzusetzen und die Praxis des „Wandelns“ hautnah zu erleben – es gab einen Schenk-Tisch, einen Rosskastanien- und Saatgut-Tisch, einen „Rett-ma-die-Schütt“- und einen “ERDE” -Infotisch. Außerdem fand zeitgleich auch eine Vernissage statt, da die künstlerisch-kreativ-begabten Erdlinge sich dazu bereit erklärten, die erdige Atmosphäre der ehemaligen Stallungen mit ihren Kunstwerken auszufüllen.

Außerdem gab es zwischendurch Live-Musikeinlagen und im Anschluss des offiziellen Auftakts noch genügend Raum um die spannende Zeit, die auf uns zukommt, zu befeuern.

Alles in allem war das für uns ein richtig motivierender, stärkender und wohltuender Tag. Wenn wir ehrlich sind, hätten wir nicht damit gerechnet, dass so viele Menschen sich für „Verantwortung Erde“ interessieren und so viele auch hinter uns stehen. Es ist einfach wundervoll zu sehen, dass das was wir sagen und tun auch gesehen und gehört wird… Und wir sind voller Tatendrang und überzeugter denn je der Erde eine Stimme zu geben.

Ein vom Herzen kommendes DANKE an alle, die uns unterstützen, Teil dieses unvergesslichen Tages waren und mit uns gemeinsam Bewegen! <3

 

Wir sind im Wahlfrieden…