Who we are

Erstellt mit Wortwolken.com

Newsfeed

Verantwortung Erde
Verantwortung Erde aufgeregt.
Schon wieder gute Neuigkeiten aus der Draustadt!

Zwar hat es der gemeinsame Antrag von Erde, Grünen, ÖVP, GR Pfeiler und BLV aus dem Jahr 2017 bis heute nicht auf die Tagesordnunge im Gemeinderat geschafft (https://www.verantwortung-erde.org/wp-content/uploads/2017/11/dringlicher_Antrag_elektrischer_citybus_5-pack.pdf). Der Impuls ist aber trotzdem angekommen.

Wir freuen uns, dass ein weiterer Impuls unserer politischen Arbeit schon bald Realität wird und sehen diese Maßnahme als wichtigen, ersten, Schritt hin zum von uns angestrebten "freien, öffentlichen Verkehr" sowie zur "autofreien Innenstadt".

#erdewirkt
Verantwortung Erde
Verantwortung Erde hat einen Beitrag geteilt.
Wiesen sind Lebensräume! Darum unterstützen wir - wie schon in den Gemeinderatssitzungen und Medien kommuniziert - die Bürgerinitiativen zur Erhaltung der Grünflächen an der Tiroler Straße und unter dem Waldfriedhof (Ressenig).

Unterstütz auch du die Initiativen. Nähere Informationen gibt es unter

https://www.openpetition.org/bodenvillach (Tiroler Straße, Oetker-Kreisverkehr)
https://www.openpetition.eu/at/petition/online/stoppt-den-ausverkauf-der-natur-in-villach-2 (Waldfriedhof, Ressenig)
Verantwortung Erde
Verantwortung Erde
Am Donnerstag, den 03.10.2019, tagte der Villacher Gemeinderat mit einer spannenden Tagesordnung. Neben dem Verkauf jener Grünfläche, die den Expansions-Plänen eines Industriebetriebes weichen soll, waren noch weitere 37 Punkte auf der Tagesordnung.

Unseren Bericht zu dieser Sitzung mit allen eingebrachten und behandelten Anträgen findet ihr auf unserer Homepage.

https://www.verantwortung-erde.org/bericht-zur-gemeinderatssitzung-vom-03-10-2019/

#ErdeimGemeinderat #Grünflächenerhalten #FreieSoftware #AutofreieInnenstadt #VillachimWandel
Verantwortung Erde
Verantwortung Erde
"Wie könnt ihr es wagen unsere Träume, unsere Kindheit und unsere Zukunft zu stehlen und durch eure Märchen vom grenzenlosen (Wirtschafts-)Wachstum zu zerstören?"

Diese Frage stellte Greta Thunberg vor einigen Tagen auf der höchsten politischen Ebene, vor den Vereinten Nationen.

Dieselbe Frage stellt sich aber auch im (vergleichsweise) kleinen Villach, wenn Bürgermeister Günther Albel die Zerstörung von 10.000 Quadratmeter Wiese durch die Expansion eines (Rüstungs-)Industrie-Betriebs mit der "Stärkung des Wirtschaftsstandortes" rechtfertigt.

Wie können wir es wagen weiterhin intakte Lebensräume für Geld, "Arbeitsplätze" und Wirtschaftswachstum zu zerstören, wo wir doch mittlerweile alle wissen, dass wir damit auch die Zukunft unserer Kinder zerstören? Wie können wir es wagen, stur an der selben Logik, der selben Prioritätensetzung festzuhalten, die uns durch ihre Entscheidungen in den vergangenen Jahrzehnten und auch in der jüngsten Vergangenheit (Dehner-Gartenmarkt, Infineon-Erweiterung usw.) an den Rande des ökologischen Kollaps gebracht hat?

Nicht Geld ist unsere Lebensgrundlage, die Natur ist es. Sie zu schützen muss endlich oberste Priorität in unseren Entscheidungen einnehmen. Nicht weiter betonieren und versiegeln - sondern Renaturierung, eine Trendumkehr! Das würde unserer Verantwortung in dieser Situation entsprechen.

Wir appelieren an die Mitglieder des Villacher Gemeinderates bei der Sitzung am 3. Oktober diese Verantwortung zu übernehmen und für den Erhalt des Grünraumes, mitsamt seinen Bäumen, Tieren, Blumenwiesen, und Bienenstöcken, bzw. gegen den Verkauf der Grünfläche zu stimmen.

Wenn auch du der Meinung bist, dass der Ausverkauf der Villacher Natur ein Ende haben soll kannst du die an den Villacher Gemeinderat gerichtete Anrainer-Petition unterstützen:

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/stoppt-den-ausverkauf-der-natur-in-villach-2
Verantwortung Erde
Verantwortung Erde fröhlich.
Gestern haben wir diesen Artikel in der Extraausgabe der Kronen Zeitung entdeckt 😀 Ein herzliches Danke für die Berichterstattung!

Übrigens kommt ihr über diesen Link zu diversen Rezepten und Anleitungen vom Experiment "100 Stunden ohne Konsum":

https://www.verantwortung-erde.org/100-stunden-ohne-konsum-ein-kurzer-rueckblick-und-rezepte-aus-den-workshops/
Verantwortung Erde
Verantwortung Erde entschlossen.
Grau statt Grün/Beton statt Wiese

Unter diesem Motto soll entgegen aller Lippenbekenntnisse zum Klimaschutz und obwohl längst bekannt ist, welche dramatischen Auswirkungen die Versiegelung unserer Lebensgrundlage Boden mit sich bringt, im Villacher Stadtteil St. Martin 10.000 Quadratmeter lebendiger Wiese aus dem Besitz der Stadt Villach verkauft und dann verbaut werden.

Anstelle einer Grünfläche mit Tier- und Baumbestand, Pflanzenvielfalt sowie einer Blumenwiese mit Bienenbestockung soll schon bald ein Industrie-Areal entstehen.

Anstatt endlich damit zu beginnen den Trümmerhaufen, den die Betonierungs-Wut der vergangenen Jahrzehnte hinterlassen hat aufzuräumen, soll die Problematik weiter befeuert werden.
Für uns ist das nicht nachvollziehbar und der Verkauf dieser Fläche fahrlässig.
Deshalb werden wir uns nicht nur im Villacher Gemeinderat wie auch schon bei der Infineon-Erweiterung, dem Bau des Dehner-Gartencenters und vielen anderen Bauvorhaben für den Erhalt der Grünfläche aussprechen, sondern unterstützen auch die Anrainerinitiative mit ihrer Petition "Stoppt den Ausverkauf der Natur in Villach".

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/stoppt-den-ausverkauf-der-natur-in-villach-2

Bitte hilf mit die Petition zu verbreiten wenn auch dir die Grünräume in Villach am Herzen liegen und du der Meinung bist, dass der Flächen-Fraß ein Ende nehmen muss.

Unsere Gedanken hierzu sind auch auf unserer Homepage nachzulesen:

https://www.verantwortung-erde.org/weitere-10-000m2-wiese-von-zerstoerung-bedroht-verantwortung-erde-appeliert-an-mitglieder-des-gemeinderates-die-gruenflaeche-zu-erhalten/

#Grünraumerhalten #Bodenversiegelungstoppen #damitesanfängtaufzuhören