Feuerwerk-Alternativen zu Silvester

Alternative zu Feuerwerken kommt in Villach 2020! 🙂

….schon im Oktober 2018 hat Renè Kopeinig seine Kollegen im Villacher Gemeinderat auf die Problematik der jährlich abgefeuerten Feuerwerke hingewiesen und mit dem “Zeitball” eine Alternative vorgeschlagen.

Rene`s Antrag zum nachlesen:

https://www.verantwortung-erde.org/wp-content/uploads/2018/10/Selbst%C3%A4ndiger_Antrag_Zeitball-zu-Silvester_fertig.pdf

Feuerwerke verursachen nicht nur Unmengen an Feinstaub, sie verschrecken auch Haus- und Wild-Tiere und sind schmerzhaft für ihr empfindliches Gehör. Darüber hinaus sind die abgefuerten Raketen immer wieder Ursache für Brände und körperliche Verletzungen und auch durch das Einatmen Schwer- und Leichtmetallpartikeln leidet unsere Gesundheit. Viele Gemeinden verzichten angesichts dieser Fülle von Nachteilen bereits seit mehreren Jahren auf Feuerwerke – Villach ist eine der letzten Gemeinden Kärntens die weiterhin darauf gesetzt hat.

Wir sahen also ausreichend Gründe um gemeinsam mit den Villacher Grünen medial noch einmal auf diese Thematik aufmerksam zu machen. In einer gemeinsamen Pressemitteilung ersuchten wir den Bürgermeister Günther Albel darum, künftig keine Ausnahmen des Pyrotechnikgesetzes (PyroTG2010) für Feuerwerke mehr zu vergeben und schlugen weitere Alternativen wie Feuer-, Licht-, oder eine Laser-Show vor, die stattdessen den Höhepunkt von Feierlichkeiten in unserer Stadt bilden könnten.

Diese Beharrlichkeit scheint nun Früchte zu tragen – denn der Obmann des Tourismusverbandes bestätigte in der Kleinen Zeitung zwar, dass es heuer noch ein Feuerwerk geben wird, kündigte aber als Reaktion auf die Pressemitteilung zugleich an, ab dem nächsten Jahr auf eine Alternative “im SInne der Menschen, der Tiere und der Natur” umzusteigen.

https://www.kleinezeitung.at/kaernten/villach/aktuelles_villach/5550384/Ab-2019_Silvesterfeuerwerk-soll-durch-Lasershow-ersetzt-werden

Es handelt sich hierbei zugegeben “nur” um einen kleinen Schritt auf einem langen Weg – über den wir uns aber dennoch sehr freuen. Auch im kommenden Jahr 2019 wird es unsere Aufgabe sein auf Alternativen zu zerstörerischen Gewohnheit hinzuweisen und dadurch unseren Beitrag zu einem grundsätzlichen Umdenken zu leisten auf das wir mehr denn je hoffen.

Natürliche Kosmetik selbst herstellen – ein Workshop in der Erde

Gestern fand in der E.R.D.E.* der erste Workshop statt, indem wir lernten wie man aus natürlichen Rohstoffen selbst Deo, Zahnpasta und Lippenbalsam herstellen kann.

Es war ein super lehrreicher und lustiger Abend 

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal (21.11.2018, 17:00-19:00) – verbindliche Anmeldungen bitte per PN oder Mail an kontakt@verantwortung-erde.org

Hier findet ihr Details zum Workshop!

Vom Garteln, Ernten und Verarbeiten

Der Sommer 2018 war für uns als Bewegung in Bezug auf den Anbau von regionalen und biologischen Lebensmitteln besonders erfahrungsreich, denn es ist uns ein Anliegen “Ernährungssouveränität” nicht nur theoretisch zu kommunizieren, sondern auch verschiedenste Ansätze und Wege für die Umsetzung in der Praxis zu erproben.

Deshalb haben wir viel Zeit im Garten und auf Feldern verbracht und mit verschiedenen Anbau- und Gestaltungsmethoden experimentiert. Im Zuge dessen bekamen wir an mehreren Orten Grundstücke zur Verfügung gestellt, die wir nach unseren Vorstellungen bepflanzen durften um Obst, Gemüse, Kartoffel und Kräuter anzubauen.

Hier findet ihr eine Galerie von Bildern, um euch einen Einblick in unsere praktischen Tätigkeiten zu verschaffen: