Antrag im Villacher Gemeinderat zur Ernährungssouveränität

Angesichts der sozialen und ökologischen Krisen sind regionale Kreisläufe und der Erhalt unser aller Lebensgrundlagen zentrale Anliegen unserer Bewegung, genauso wie des bevorstehenden sozialökologischen Gesellschaftswandels. Bestärkt durch eine gemeinsame Studie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) und der Universität für Bodenkultur, die besagt, dass die Versorgung der österreichischen Bevölkerung mit 100% biologisch hergestellten Lebensmitteln aus Österreich möglich ist, haben wir in der letzten Gemeinderats-Sitzung den Antrag zum „Grundsatzbeschluss Villach:Ernährungssouverän“ eingebracht.

Durch ein Bekenntnis des Gemeinderates zur Ernährungssouveränität können wir aufhören Teil des Problems zu sein und endlich damit beginnen, Teil der Lösung zu werden. Mit dem Grundsatzbeschluss, dass die Stadt Villach bis 2030 Ernährungssouverän wird, machen wir es uns zur Aufgabe gemeinsam – über Parteigrenzen hinweg und in Zusammenarbeit mit politischen VertreterInnen, ErzeugerInnen, VerbraucherInnen, ExpertInnen und zivilgesellschaftlichen Initiativen – eine Strategie zu entwickeln, wie wir mit einer Vielfalt an Maßnahmen, Entscheidungen und Initiativen einen wichtigen und notwendigen Schritt in eine lebenswerte Zukunft, die auch den Bedürfnissen nachfolgender Generationen entspricht, zu setzen.

Den vollständigen Antrag findet ihr wie immer bei den Anträgen.

Posted in Gemeinderat, Kommentare und Standpunkte, Villach.

Schreibe einen Kommentar