Vom Garteln, Ernten und Verarbeiten

Der Sommer 2018 war für uns als Bewegung in Bezug auf den Anbau von regionalen und biologischen Lebensmitteln besonders erfahrungsreich, denn es ist uns ein Anliegen “Ernährungssouveränität” nicht nur theoretisch zu kommunizieren, sondern auch verschiedenste Ansätze und Wege für die Umsetzung in der Praxis zu erproben.

Deshalb haben wir viel Zeit im Garten und auf Feldern verbracht und mit verschiedenen Anbau- und Gestaltungsmethoden experimentiert. Im Zuge dessen bekamen wir an mehreren Orten Grundstücke zur Verfügung gestellt, die wir nach unseren Vorstellungen bepflanzen durften um Obst, Gemüse, Kartoffel und Kräuter anzubauen.

Hier findet ihr eine Galerie von Bildern, um euch einen Einblick in unsere praktischen Tätigkeiten zu verschaffen:

Posted in Allgemein, Ernährungssouveränität, Essbare Stadt/Essbares Kärnten, Nachhaltigkeit.

Schreibe einen Kommentar