Eine zusätzliche Eishalle im Rekordhitzejahr?

Es steht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit fest, dass heuer das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnung im Jahre 1781 ist.

Wir ziehen es darum in Zweifel, dass der Bau einer zusätzlichen Eishalle mit ganzjähriger Eisfläche, der Prioritätensetzung entspricht, die angesichts globaler Entwicklungen dringend notwendig wäre.
Gerade in Villach, das dieses Jahr Rekordhitze, Hochwasser und Sturmkatastrophen erlebte, erscheint es zynisch ein so ressourcenfressendes Projekt umsetzen zu wolen.

Laut Dobernig benötigt, angesichts der zunemend spürbarer werdenden Auswirkungen der klimatischen Veränderungen, dringend neue Prioritätensetzungen. Daher appelieren wir and die Entscheidungsträger auf Stadt- und Landes-Ebene: Anstatt den Rucksack zukünftiger Generationen schwerer zu machen als er ohnehin bereit ist, sollten wir dringend Entwicklungsumkehrende Maßnahmen in das Zentrum unseres Handelns und unserer Investitionen stellen.

Posted in Gemeinderat, Villach.

Schreibe einen Kommentar