Startseite » Gemeinderat » Neuer Bustakt ab Sommer

Neuer Bustakt ab Sommer

von Lennart

Pünktlich zum “Earth-Day” gibt es großartige Nachrichten:
Ab Sommer wird es in Villach einen flächendeckenden Bus-Taktverkehr auf allen Linien geben

Das bedeutet mehr Fahrten und einen optimierten Fahrplan, der sich auch stark an anderen öffentlichen Verkehrsmitteln orientiert, um gute Anschlüsse zu gewährleisten. Fast alle Linien werden ab Sommer in den Stoßzeiten morgens (6.30 bis 8.30 Uhr) und abends (16 bis 19 Uhr) im Halbstundentakt fahren, außerhalb dieser Zeiten im Stundentakt!

Was in vielen anderen Städten längst zur Normalität gehört, ist für Villach nicht weniger als ein Meilenstein in der Mobilität.

neuer bustakt in villach dr richard gerald dobernig sara schaar sebastian schuschnig

Mehr Angebot, weniger Kosten!

Sehr lange Zeit wurde der öffentliche Verkehr in Villach finanziell ausgehungert und generell den Alternativen zum PKW wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Unser Stadtrat Gerald Dobernig hat nach der Ausschreibung gut verhandelt: Das Angebot mit neuer Linienführung und besserem Service kommt die Stadt um die 100.000€ günstiger als der bisher bestehende Vertrag. Diese Änderungen sind als wichtiger, erster Schritt zu verstehen. Denn es wird weiterhin hart daran gearbeitet  Verbesserungen auf die Straße zu bringen. Dafür geht es nahtlos mit Verhandlungen mit Bund, Land und allen anderen Partnern weiter.

Weitere Ausbaustufen werden natürlich Mehrkosten verursachen. Dazu sind im Budget der Stadt Villach heuer erstmals € 2,3 Millionen Euro für den öffentlichen Verkehr vorgesehen.  Hier gibt es definitiv noch Luft nach oben, es handelt sich aber immerhin um das 3-fache Budget als noch im Jahr 2019.

Unterm Strich sollen die Änderungen dazu beitragen, das öffentliche Mobilitätsangebot zu verbessern und für alle ansprechender zu machen. Nähere Informationen zu Feedback und den Linien sind auf der Homepage der Stadt Villach nachzulesen:

https://villach.at/stadt-erleben/news/bustakt

Änderungen auf den bestehenden Linien:
• Linie 1 fährt nun vom Hauptbahnhof über die Therme Warmbad zu den Kärntner Tourismusschulen.
• Linie 10 fährt vom Hauptbahnhof über das Atrio zu den Kärntner Tourismusschulen.
• Linie 71 fährt vom Hauptbahnhof über den Vassacher See in die Oswaldibergstraße.
• Linie 72 über die Neue Heimat in die Oswaldibergstraße.
• Die Linie 5175 fährt vom Hauptbahnhof über St. Martin, die Obere Fellach, St. Georgen, Goritschach, Neufellach, die Stadthalle und die 10. Oktoberstraße wieder zum Hauptbahnhof. Die hier wichtigste Änderung: Die Linie führt künftig auch in die Gegenrichtung und fährt erstmals die Eishalle und das alte Oetker-Areal an. Jede Haltestelle wird stündlich bedient. Allen Linien gemein ist künftig, dass die Busse gegen Abend länger fahren und mehr Zeit liefern, um Anschlüsse zu erreichen.

Nun sind wir Villacher:innen gefragt, das verbesserte Angebot auch in Anspruch zu nehmen und dadurch die besten Argumente für eine weitere Stärkung des öffentlichen Verkehrs zu liefern. Zu tun gibt es noch genug!

Abschließend möchten wir uns unbedingt noch bei dem Team der Villacher Verkehrsabteilung und bei Gerald bedanken, der mutig genug war, dieses schon längst überfällige Sorgenkind unserer Stadt gleich im ersten Amtsjahr anzugehen und es mit viel Leidenschaft und persönlichem Einsatz auch auf den Boden bringen konnte.

Danke!

Ähnliche Beiträge